KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

3. Mannschaftsspieltag


Berichte unserer Mannschaften und ==> Fotos <== vom Spieltag

 

1. Mannschaft

TSG Söflingen - KSG Gerlingen     2:6
SpVgg. Hengstfeld-Wallhausen - KSG Gerlingen     3:5

Am vergangenen Samstag ging es für die 1. Mannschaft zu den Auswärtsspielen nach Söflingen und Hengstfeld-Wallhausen. In Söflingen angekommen, begrüßte uns ein „Edelfan“. Volker Kümmel, eine KSG-Legende, kam aus dem nahegelegenen Ulm, um seine alten Vereinskameraden zu unterstützen.

Wie üblich wurde mit den Doppeln begonnen. Das 1. Herrendoppel mit Christoph Heck und Patrick Schneider konnte sich denkbar knapp mit 22:20 im dritten Satz durchsetzen. Das Damendoppel mit Simone Widmaier und „Mui“ mussten sich dagegen 15:21 und 19:21 geschlagen geben. Das „Bubendoppel“ Patrick Heimann und Patrick Bergmann musste sich ebenfalls geschlagen geben. Sie verloren ihr Spiel unglücklich 21:13, 19:21 und 20:22. Nach dem 1:2 Rückstand mussten es mal wieder die Einzel richten. Ohne Ausnahme konnten alle Einzel gewonnen werden. Mui ließ ihrer Gegnerin nicht wirklich eine Chance. Auch alle Patricks konnten ihre Einzel für sich entscheiden, lediglich der „Schneider“ brauchte drei Sätze. Damit waren die 5 Punkte und der Sieg sicher. Im abschließenden Mixed unterstrichen Nina Söder und Christoph Heck ihre gute Form und holten den 6. Punkt.

Mit einem 6:2 Sieg im Kofferraum ging es weiter nach Hengstfeld-Wallhausen. Nach einer landschaftlich interessanten Anfahrt wurde erneut mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel begonnen.

Das Gerlinger Erfolgsdoppel Schneider/Heck blieb erneut nicht zu schlagen und auch das Damendoppel fand schnell aus ihrem kurzen Formtief. Sie beeindruckten mit einem sicheren 21:11 und 21:8 Sieg. Die perfekte Doppelserie machten Patrick/Patrick mit einem 21:15 21:14 klar. Mit einem 3:0 im Rücken ging es in die Einzel. Das Dameneinzel mit Mui machte den Anfang. Trotz Matchbällen im zweiten Satz musste Mui in den Entscheidungssatz. Blieb aber fokussiert genug, um diesen dann für sich zu entscheiden. Patrick Heimann holte in seinem Einzel in 3 Sätzen den entscheidenen 5. Punkt zum Sieg.

Die restlichen Spiele (2., 3. Herreneinzel und das Mixed) mussten leider abgegeben werden. So stand am Ende trotzdem ein 5:3 Auswärtssieg für die Gerlinger.

Mit nun 7 Punkten nach 3 Spieltagen steht die 1. Mannschaft auf Tabellenplatz 2 und hat nur ein Punkt Rückstand auf Tabellenführer Metzingen. In drei Wochen steht der nächste Auswärtsspieltag in Neuravensburg und Friedrichshafen an.

 

 

2. Mannschaft - Die Zweite erobert die Rote Laterne

SG Feuerbach/Korntal III - KSG Gerlingen II     8:0
TS Esslingen - KSG Gerlingen II     5:3

Es war der 23.11.2019. Der dritte Spieltag der Saison 2019-2020 der Landesliga, und für die zweite Mannschaft ging es an diesem Spieltag in den Keller.

In der ersten Begegnung mussten wir zur SG Feuerbach/Korntal III. Wir? Ja, wir waren fünf bis in die Haarspitzen motivierte Herren: Philip Böhm, Frederik Wahl, Thorsten Schumann, der Youngster Marcus Miedbrodt und meine Wenigkeit, Stefan Ritter. Außerdem unsere siegeshungrigen Damen Nicole Löffler und Mareike Schloßmann.

Die Hugo-Kunzi-Halle war voll und die Stimmung klasse, da die SG Feuerbach fünf eigene Mannschaften in der Halle hatte. Allerdings hatten wir dadurch nur zwei Felder zur Verfügung, wodurch sich die Begegnung zog wie Kaugummi. Hinzu kam noch, dass wir FÜNF Dreisatzspiele hatten! Leider konnten sich weder Philip und Fredi im ersten Herrendoppel, Thorsten im ersten, Fredi im zweiten, Marcus im dritten Herreneinzel noch Nicole im Dameneinzel durchsetzen, so dass die Spiele unglücklich verloren gingen. Und da sich das zweite Herrendoppel mit Thorsten und Marcus, das Damendoppel mit Nicole und Mareike, sowie das Mixed mit Mareike und mir, in die Niederlagenserie einreihten, blieben die acht Spielpunkte in Feuerbach.

Also ging es für uns ohne Punkte noch eine Etage tiefer, zum Tabellenletzten den TS aus Esslingen. Natürlich steckte uns die Klatsche in den Knochen. Trotzdem waren wir davon überzeugt, endlich zu Punkten. Es ging auch gut los. Thorsten und ich konnten das erste Herrendoppel in einem Dreisatz endlich mal für uns entscheiden. Doch zeitgleich verloren Nicole und Mareike das Damendoppel. Anschließend folgten das zweite Herrendoppel mit Philip und Fredi und das Mixed mit Mareike und mir. Mareike und ich spielten eine starke Partie und entschieden das Spiel für uns. Doch das zweite Herrendoppel ging leider wieder knapp in drei Sätzen verloren. Zwischenstand 2:2. Nun kam also alles auf die Einzel an!

Nicole tat sich im Dameneinzel wegen einer Verletzung am Sprunggelenk, die sie sich im Einzel in Feuerbach zugezogen hatte, schwer und hatte dementsprechend keine Chance. Auch Marcus kämpfte im dritten Herreneinzel bravourös. Aber auch er musste sich seinem Kontrahent geschlagen geben. 2:4. Nur noch ein Unentschieden war möglich. Es kam also auf Thorsten im ersten und Philip im zweiten Herreneinzel an. In diesen zwei hart umkämpften Spielen, konnte jedoch nur noch Thorsten das Glück auf seine Seite bringen, und holte somit wiederum in drei aufopferungsvollen Sätzen den dritten Punkt für uns. Endstand 3:5.

Schade, wieder keine Punkte geholt und Boden im Kampf gegen den Abstieg verloren. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und dürfen die Köpfe nicht hängen lassen. In zwei Wochen geht es nach Salach und Vaihingen, wo wir wieder angreifen werden.

SR