KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

3. Mannschaftsspieltag

Berichte unserer Mannschaften und ==> Fotos <== vom Spieltag

 

1. Mannschaft

VfB Friedrichshafen III - KSG Gerlingen I     6:2
SG Neuravensburg/Primisweiler - KSG Gerlingen I     4:4

Am vergangenen Samstag stand der erste Auswärtsspieltag für die erste Mannschaft der Gerlinger an. Die Auswärtsfahrt begann recht früh, da eine Reise durch fast ganz Baden-Württemberg an den Bodensee vor der Mannschaft lag. Erneut konnte die Mannschaft nicht ganz in Bestbesetzung antreten. Patrick Heimann war bei einem Jugendturnier in Luxemburg im Einsatz und Simone Widmaier konnte nur eingeschränkt spielen, weil sie nach einem Stich in den Finger eine allergische Reaktion hatte. Trotzdem war die Stimmung gut und die Mannschaft motiviert Punkte aus Friedrichshafen und Neuravensburg mitzunehmen.

Begonnen wurde pünktlich um 14 Uhr in Friedrichshafen gegen die 2. Mannschaft. Die Gastgeber traten verstärkt an und zogen eine Dame aus der 2. Bundesliga runter. Dies vereinfachte die Ausgangslage für die Gerlinger nicht. Nach der langen Anreise ging es auch nicht richtig gut los. Gleich zu Beginn wurden alle drei Doppel verloren. Lediglich das zweite Herrendoppel mit Patrick Spahr und Patrick Kesper konnten einen Satz für sich entscheiden. Anschließend ging es mit den Einzeln weiter. Nach hartem Kampf und drei intensiven Sätzen konnte Patrick Schneider sein Einzel gewinnen und den 1:2 Anschlusspunkt sichern. Simone hatte in ihrem Einzel eine unlösbare Aufgabe vor sich. Ihre Gegnerin die normalerweise in der 2. Liga spielte ließ Simone nur wenige Chancen und so konnten die Gastgeber die alte 2 Punkte Führung wieder herstellen. Die beiden weiteren Herreneinzel von Patrick Kesper und Christoph Heck gingen über drei enge Sätze. Christoph konnte den Entscheidungssatz für sich entscheiden während sich Patrick leider seinem Gegner geschlagen geben musste. So hatte das abschließende Mixed nur noch geringe sportliche Relevanz. Das sehr erfahrene Mixed aus Friedrichshafen ließ auch in diesem Spiel nichts anbrennen und sicherte sich den 6. Punkt zum Endergebnis 6:2.

Weiter ging es nach Neuravensburg und der Hoffnung auf Punkte. Auch hier wurde mit den Doppeln begonnen. Trotz gutem Spiel verloren die Damen (Simone Widmaier und Nina Söder) ihr Doppel. Die Herrendoppel gingen über die komplette Distanz von drei Sätzen. Hier „einigte“ man sich auf eine Punkteteilung. Das erste Doppel wurde von den Gerlingern gewonnen und das zweite Herrendoppel ging an die Neuravensburger.

Den wichtigen 2:2 Ausgleich für Gerlingen schaffte Patrick Schneider im ersten Herreneinzel, in einem Krimi über drei Sätze. Patrick Kesper kam in seinem Einzel überhaupt nicht ins Spiel und musste sich deutlich geschlagen geben. Den erneuten Ausgleich schaffte Christoph in seinem Einzel, welches er solide für sich entschied. Simone konnte trotz ihrer Einschränkung an der Hand ihr Einzel sicher für sich entscheiden und brachte so die erstmalige Führung für Gerlingen. Das abschließende Mixed konnte leider trotz gutem Spiel und großem Einsatz das Spiel nicht für sich entscheiden. Damit endete die Partie mit einem 4:4 Unentschieden.

Die große Auswärtsfahrt an den Bodensee endete also mit nur einem Punkt. Wohl etwas zu wenig für die Ansprüche eines Absteigers. Mit neuer Motivation und hoffentlich in Bestbesetzung geht es am 18.11.17 weiter mit dem Auswärtsspieltag gegen den Tabellenführer Tübingen/Metzingen 2 und gegen Fellbach.



2. Mannschaft

VfL Kirchheim - KSG Gerlingen II     5:3
SV Vaihingen - KSG Gerlingen II     4:4



3. Mannschaft - Ende der Vorrunde: Herbstmeister

GSV Hemmingen - KSG Gerlingen III     0:8
SV Vaihingen III - KSG Gerlingen III     1:7

Unsere erste Begegnung am für uns letzten Spieltag der Vorrunde, da wir nur eine 6er-Staffel sind, fand in Hemmingen statt. Unser Kader bestand aus Thorsten, Fredi, Marc, Steffen, Mareike und Nicole. Klassisch in Hemmingen starteten wir mit den beiden Herrendoppeln. Thorsten und Fredi spielten das 1.HD und gewannen relativ deutlich mit 21:12 und 21:9. Steffen und Marc hatten mehr Probleme in das Spiel zu finden, setzen sich dann aber mit dem längerem Atem und dem Quäntchen mehr Glück 21:15 und 22:20 durch. Mareike und Nicole waren nicht 100%ig im Spiel, holten sich aber anschließend im 3.Satz doch noch den Sieg (21:15, 22:24 und 21:18). Gleich darauf starteten die Herreneinzel, die alle ebenfalls an uns gingen. Bei Thorsten hatte man eher das Gefühl, dass er seinen Gegner beim Spiel ein wenig trainieren wollte und überließ ihm dadurch 10 und 11 Punkte. Steffen und Fredi überließen ihren Gegnern im ersten Satz jeweils 13 Punkte und im zweiten 17 und 11. Auch Nicole konnte sich im anschließenden Dameneinzel deutlich mit 21:6 und 21:13 durchsetzen. Also war noch das Mixed offen. Marc und Mareike hatten es diesmal nicht mit den klassischen Mixed-Gegnern aus Hemmingen zu tun, sondern mit einem neuen Hemminger Mixed-Herren. Den 1.Satz entschieden sie mit 21:12 klar für sich, hatten im 2.Satz ein kleines Tief und verloren mit 20:22, sicherten sich aber im 3.Satz mit 21:13 den Sieg. Mit einem 8:0 aus Hemmingen ging es anschließend nach Vaihingen.

In Vaihingen begegneten wir erst mal unserer 2.Mannschaft und überlegten, wie wir beide Mannschaften am sinnvollsten aufstellen konnten. Letztendlich blieben wir bei der Aufstellung der 1.Begegnung und starteten ins 1.Herrendoppel mit Fredi und Thorsten und ins Damendoppel mit Mareike und Nicole. Thorsten und Fredi spielten ihre Gegner klar aus und sicherten uns den 1.Punkt mit 21:13 und 21:17. Mareike und Nicole wollten auch bei diesem Doppel nicht so recht ins Spiel finden und gaben nach einem guten 1. Satz (21:12), den 2. unglücklich ab (14:21), konnten sich im 3.Satz aber wieder heran spielen und gewannen diesen mit 21:13. Es startete, getrieben von der „Gerlingen Front“ Marc und Steffen ein knappes 2.Herrendoppel. Letztendlich sicherten sie sich im 3.Satz den Sieg mit 16:21, 21:15 und 21:12. Da die Herren für alle weiteren Spiele im 2.Herrendoppel gerade spielten, startete Nicole ins Dameneinzel. Trotz vieler unnötiger Fehler konnte sie das Spiel mit 21:18 und 21:16 für sich entscheiden. Thorsten spielte anschließend das 1.Herreneinzel und wollte dabei austesten wie lange sein Gegner quer über das Feld laufen konnte, bevor er den Fehler machte. Er gewann das Spiel mit 21:11 und 21:16. Steffen und Fredi waren sich wieder einig darüber wie viele Punkte sie ihren Gegnern im 1.Satz ließen, diesmal waren es 12. Im zweiten Satz überließ Steffen seinem Gegner 14 und Fredi seinem Gegner 15 Punkte. Damit stand es 7:0 und übrig blieb wie so oft das Mixed. Marc und Mareike machten es schon im 1.Satz sehr spannend und mussten diesen mega knapp mit 22:24 abgeben. Der 2.Satz sollte aber nicht weniger spannend werden und ging dann mit 24:22 an uns. In Mareikes anschließendem 12.Satz des Tages schwanden leider langsam die Kräfte, vor allem da sie trotz guter Smash-Abwehr permanent angespielt wurde. Die beiden verloren leider den 3. Satz 15:21.

Trotz des kleinen Wehrmutstropfens sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns heute schon auf die hoffentlich ebenso erfolgreiche Rückrunde.