KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

BW-Meisterschaften der Aktive in Schorndorf

Am 03.12.2016 fand die 45. Baden-Württembergische Meisterschaft O19 in Schorndorf statt. Von Gerlingen waren Patrick Schneider und Anne Ladwig vertreten.

Patrick hatte im Vorfeld mit Rückenproblemen zu kämpfen. Erst wenige Tage vor Turnierbeginn stand endgültig fest, dass er seine Platzierung (3.Platz) vom letzten Jahr verteidigen konnte. Große Chancen malte er sich aufgrund der Umstände anfangs jedoch nicht aus. Bereits im ersten Spiel traf er auf Willi Focken, der schon in der Hinrunde ein sehr starker und fordernder Gegner gewesen war. Entgegen seiner Erwartungen konnte Patrick dieses Spiel aber souverän in zwei Sätzen für sich entscheiden und in die dritte Runde des Turniers einziehen. Hier begegnete er Béla Arndt aus Dossenheim. Nach einem gewonnenen ersten Satz fehlte Patrick im zweiten Satz allerdings das nötige Durchsetzungsvermögen – die Beine waren einfach zu schwer. Im dritten Satz der Partie mobilisierte er aber noch einmal alle Kräfte und besiegte seinen Gegner zu 13. Erst im Viertelfinale sollte Patricks Siegesserie reißen. Nach den zwei kräftezehrenden Spielen davor, war es ihm einfach nicht möglich, Simon Discher genug entgegenzusetzen. Am Ende landete er also auf Platz 5-8 – ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis, vor allem in Anbetracht der vorausgegangenen Umstände.

Anne nahm dieses Jahr zum ersten Mal bei der Meisterschaft teil. In der ersten Runde traf sie auf Tamara Liebe aus Tübingen, die sie in zwei Sätzen besiegen konnte. Im nächsten Spiel war aber bereits Schluss. Ihre Gegnerin, Mette Stahlberg, war ihr deutlich überlegen. Noch dazu war Annes Spiel an vielen Stellen einfach zu fehlerhaft, weshalb die Partie am Ende deutlich an ihre Gegnerin ging. Anne startete im Doppel mit Romy Ziegler aus Mössingen. Die beiden malten sich im Vorfeld keine schlechten Chancen gegen Katja und Steffi Vogel aus. Im ersten Satz sah es auch gar nicht schlecht aus, aufgrund vieler eigener Fehler musste er jedoch trotzdem an die Gegner abgegeben werden. Im zweiten Satz war dann „der Wurm drin“. Weder Romy, noch Anne gelang es, die gewohnte Leistung abzurufen und sie mussten sich gegen die beiden Altshausener Damen geschlagen geben. Das bedeutete das Aus in Runde zwei und das Ende des Turniertages.

Ein großer Dank geht auch an Maron Badt, der als Schiedsrichter an den BW-Meisterschaften teilnahm.