KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

2. BWBV-Rangliste der Jugend in Eggenstein-Leopoldshafen

KSG-Jugend mit ordentlicher Leistung

Am Wochenende des 2. und 3.5.15 machten sich Philipp Most, Patrick Heimann, Patrick Bergmann und Marco Kempf auf nach Eggenstein zur 2. BW-Rangliste. Außer für Philipp hieß es für alle über zwei Tage die volle Leistung zu erbringen, um sich möglichst gute Platzierungen erspielen zu können. Vor allem für Patrick Heimann geht es noch um eine direkte Qualifikation zur südostdeutschen Ebene.

Philipp, der in der Altersklasse (AK) U11 antrat, musste am Morgen zunächst im Einzeln an den Start gehen. Insgeheim hoffte er sich eventuell bis ins Halbfinale spielen zu können. Leider sollte das nichts werden, da sein Spiel in den entscheidenden Momenten zu fehleranfällig wurde und die Schnelligkeit nicht ausreichte, um das Viertelfinale gewinnen zu können. Die folgende Begegnung verlief dann ähnlich, sodass Philipp mit zwei gewonnenen Spielen den siebten Platz belegte.
Am Nachmittag ging es an der Seite von Peter Waddicor (TSG Korntal) in das Doppel. Hier schafften die beiden den verdienten Einzug ins Halbfinale. In einem sehr guten und spannenden Spiel unterlagen sie leider knapp in zwei Sätzen. Somit bestritten sie das kleine Finale um Platz drei. Auch hier entwickelte sich das Spiel zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch, bei dem sie wieder knapp in zwei Sätzen den kürzeren zogen.
Insgesamt muss man mit den erreichten Plätzen zufrieden sein, da es für Philipp zum einen die erste Rangliste auf BW-Ebene war und zum anderen im läuferischen Bereich durchaus noch Luft nach oben gibt.

Patrick Heimann trat am Samstagmorgen in der AK U17 zunächst gemeinsam mit Anke Fastenau von der SG Schorndorf im Mixed an. Die beiden spielten sich wie erwartet ohne große Probleme bis ins Finale. Das Endspiel wurde zu einer Partie auf Augenhöhe, wo es Patrick und Anke aber in den entscheidenden Momenten verstanden, die Punkte für sich zu machen. Somit belegten die beiden den 1. Platz im Mixed. Im Einzel spielte sich Patrick ebenfalls ohne große Probleme ins sonntägliche Halbfinale.

Patrick Bergmann startete im Einzel als jüngerer Jahrgang in der AK U19. Für ihn ging es zunächst in eine Zwischenrunde, bei der man sich in das Hauptfeld qualifizieren musste. Hier hatte er dann mit Nicklas Fritsch von der TSG Dossenheim eine eigentlich unlösbare Aufgabe vor sich. Dadurch das er frei aufspielen konnte schaffte er zwar nicht den Sieg, allerdings ein durchaus respektables Ergebnis von 17:21,17:21. Dummerweise blieb es für ihn am Samstag das einzige Spiel, da es in der darauffolgenden Runde ein Freilos hatte und somit sein nächstes Spiel am Sonntag stattfand.

Marco, ebenfalls in der AK U19 unterwegs, musste sich im Einzel ebenfalls erst durch eine Zwischenrunde in das Hauptfeld qualifizieren. Dies gelang ihm auch mit einer soliden Leistung. In der ersten Runde des Hauptfeldes gelang ihm dann durch eine grandiose Leistung fast eine kleine Sensation. Er schaffte es, gegen den an Eins gesetzten Andreas Müller (TV Zizenhausen) den ersten Satz mit 21:12 für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz war das Spiel dann komplett offen und beim Punktstand von 19:19 schaffte es Marco dann nicht den Sack zuzumachen. Im dritten Satz hatte Andi dann den etwas längeren Atem, wodurch Marco das Spiel nach großem Kampf hergeben musste.

Nach einer ordentlichen Portion Verspätung im Turnierverlauf hieß es am Sonntagmorgen wieder alle Kräfte und die volle Konzentration zu mobilisieren, um die jetzt noch bestmögliche Platzierungen für sich erringen zu können.

Marco versuchte an die Form des Vortages anzuknüpfen. Leider gelang das nicht wie gewünscht. Er holte zwar noch einen dritten Satz raus, verlor aber letztendlich das erste Spiel dieses Tages. Das folgenden Spiele gewann er mit viel Einsatz im 3. Satz. In seinem letzen Spiel musste er sich nach zwei zu 17 verlorenen Sätzen erneut geschlagen geben.

Patrick Bergmanns Ziel war es, den jetzt noch bestenfalls 17. Platz zu erreichen. Der erste Schritt in diese Richtung gelang ihm, als er das erste Spiel in drei Sätzen für sich entschied. Das folgende Spiel verlief dann nicht zu seinen Gunsten. Mit einem im dritten Satz relativ deutlich gewonnenen Spiel machte Paddy dann noch das Beste aus der Situation und verfehlte sein Ziel damit nur knapp um zwei Plätze.

Für Patrick Heimann ging es erstmal darum, seinen zweiten Setzplatz mindestens zu bestätigen. Das Halbfinale war beiderseits stark von Fehlern geprägt, wobei Paddy etwas weniger davon machte und somit in zwei Sätzen gewann. Zu einem weiterem ersten Platz kam es allerdings nicht, da Paddy wieder Probleme mit seinem Arm hatte und deshalb das Spiel kampflos abgeben musste.

 

Philipp Most - JE U11 - 7. Platz
Philipp Most - JD U11 - 4. Platz
Patrick Heimann - MX U17 - 1. Platz
Patrick Heimann - JE U17 - 2. Platz
Patrick Bergmann - JE U19 - 19. Platz
Marco Kempf - JE U19 - 14. Platz