KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

1. BWBV-Rangliste der Jugend in Esslingen

Am 15.03.2015 machte sich die Gerlinger Jugend, vertreten durch Patrick Heimann (U17), Patrick Bergmann (U19) und Marco Kempf (U19), auf zur 1. BWBV-Rangliste nach Esslingen.

Tags zuvor fiel die Premiere von Philipp Most auf dieser Ebene krankheitsbedingt ins Wasser. Er darf allerdings auf eine Ersatzwertung und somit auf eine Teilnahme bei den folgenden Turnieren hoffen.
Wie bei dem ersten BW-Turnier üblich, wurde mit einem Gruppensystem gestartet, um danach die weiteren Platzierungen auszuspielen. Bis auf Patrick Bergmann, der sich in einer Vierergruppe wiederfand, spielten alle in einer Dreiergruppe.

Paddy H. gewann die Gruppe ohne große Probleme. Im Viertelfinale traf er auf Daniel von Metz. Dieses Spiel konnte er in drei Sätzen für sich entscheiden. Im Halbfinale stand ihm mal wieder Marcel Geist gegenüber und wie immer fiel die Entscheidung erst im dritten Satz. Diesen konnte Marcel klar für sich entscheiden. Im kleinen Finale um Platz 3 musst Patrick nochmals alles gegen Fabian Schlenga geben. Er gewann in zwei knappen Sätzen mit 22:20 und  25:23.

Paddy B. konnte in seiner Gruppe nur ein Spiel gewinnen, wodurch er in der Hauptrunde um die Plätze 17 - 24 spielte. Dort lies er nichts mehr anbrennen und gewann alle weiteren Spiele. Mit dem Erreichen des 17. Platzes kann er somit doch noch zufrieden sein und sich Hoffnungen auf die Teilnahme an der zweiten BW-Rangliste machen.

Marco verlor in seiner Gruppe ein Spiel. Somit ging es für ihn um die Plätze 9 - 16. Nicklas Fritsch von der TSG Dossenheim, welcher heute einen schlechten Tag erwischt hat und sonst um die vordersten Plätze spielt, war dann eine Nummer zu groß, um sich die Chance auf den 9. Platz offen zu halten. Die nachfolgenden Spiele gewann Marco, womit er letztendlich mit einem 13. Platz das Turnier beendete.

Insgesamt spielte jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten, wobei allerdings auffiel, das bei allen im Bereich der Schnelligkeit und Kampfgeist noch deutlich Luft nach oben ist.