KSG Gerlingen Abteilung Badminton

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Starkes Teilnehmerfeld bei der BW Meisterschaft in Schorndorf

40. BW-Meisterschaften in Schorndorf

Am 26. und 27. November 2011 fanden in Schorndorf die 40. BW-Meisterschaften statt. Wie jedes Jahr war das Teilnehmerfeld sehr stark besetzt. Für die KSG konnten sich David Obermüller, Maron Badt und Patrick Schneider für die Teilnehme qualifizieren.

David Obermüller und Maron Badt konnten sich durch eine starke Leistung bei den Bezirksmeisterschaften im Doppel qualifizieren. Patrick Schneider konnte sich durch den 2.Platz bei den Meisterschaften für das Einzel qualifizieren und durfte auf Grund der Qualifikation seines Doppelpartners Marco Espenschied auch im Doppel um den BW-Meistertitel kämpfen.

Vor dem Doppel stand erst mal das Einzel an. Patrick Schneider traf in der 1.Hauptrunde auf Mario Herb. Mario spielt in der Regionalliga bei Neusatz das 1.Einzel und war somit Favorit. Patrick Schneider konnte sich aber auf Grund seines guten Netzspieles und seinen konditionellen Vorteilen in 2 Sätzen durchsetzten. Er zog damit  überraschend ins Achtelfinale ein. Dort wartete eine fast unlösbare Aufgabe auf ihn. Der mehrfache BW-Meister und der an 1 gesetzte Lucas Bednorsch. Dort war wie erwartet nichts zu holen und das Spiel wurde deutlich verloren.

Gegen 16 Uhr durften dann endlich auch David Obermüller und Maron Badt im Doppel angreifen. Schon ihre Qualifikation war eine Überraschung und so ging sie als krasse Außenseiter ins Rennen. In der Vorrunde hatte sie es mit den Zwillingen Tobias und Michael Scheyerle. Diese spielen in Neuravensburg in der Württemberg-Liga. David Obermüller und Maron Badt spielten für ihre Möglichkeiten sehr gut, mussten sich aber trotzdem geschlagen geben. Trotzdem konnten die beiden viele Erfahrungen sammeln und sie werden nächstes Jahr bestimmt wieder alles daran setzten, sich erneut für dieses Turnier zu qualifizieren.

Patrick Schneider und sein Doppelpartner Marco Espenschied hatten ebenfalls in der Vorrunde bereits ein sehr schweres Los. Ihnen gegenüber stand ein sehr starkes Doppel aus der Regionalliga (Herb/Kucarov). Diese zeigten ihr ganzes Können und ließen Marco Espenschied und Patrick Schneider keine Chance und zogen sehr deutlich in die Hauptrunde ein.